Jedes Mal, wenn ich im Supermarkt vor dem Kühlregal stehe, suche ich nach Ricotta. Ich kann mir einfach nicht merken, wo er steht! Neben Frischkäse? Beim Sauerrahm, ah falsch, das ist Mascarpone, warum steht er nicht eigentlich neben Mascarpone, na ja, irgendwann finde ich ihn dann. Allerdings stehe ich beim nächsten Mal dann ebenso wieder fragend vor dem Kühlregal. Es kann einfach nicht rein in mein Hirn. Bitte sagt mir, dass es euch genau so geht. Zum Glück habe ich jedoch den Ricotta mal wieder gefunden, um die herrliche Pasta mit Zitronen-Ricotta und Basilikum zu kochen.

Pasta mit Zitronen-Ricotta und Basilikum

Mit besagtem Ricotta koche ich wahnsinnig gerne dieses Pastagericht. Es ist mein „ich bin schon wahnsinnig hungrig und es muss sehr schnell gehen“ Gericht. Ich kann euch nur raten, speichert es ab. Es hilft in so mancher Situation, in der der Hunger schon Überhand hat und die Stimmung im Keller ist. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.

Pasta mit Zitronen-Ricotta und Basilikum

Rezept Pasta mit Zitronen-Ricotta und Basilikum

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 150-200 g Pasta nach Wahl
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 250 g Ricotta
  • 100 g Sauerrahm
  • 2 TL Abrieb einer Zitrone
  • 2 EL Zitronensaft
  • 20 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Handvoll frischer Basilikum

Anleitung

  • Pasta laut Angabe auf der Packung kochen.
  • Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. 
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin dünsten. 
  • Währenddessen Parmesan reiben, ein wenig zum Garnieren beiseitestellen.
  • Ricotta und Sauerrahm mit Zitronenabrieb, Zitronensaft, Parmesan, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken. 
  • Die fertig gekochte Pasta zurück in den Topf gebe und mit dem Zitronen-Ricotta vermischen. Danach auf den Tellern anrichten. Basilikumblätter waschen, trocknen und auf der Pasta verteilen. 

Wenn ihr ein bisschen mehr Zeit habt und Bock auf Pasta, dann kann ich euch diese Pastagerichte empfehlen. Von ganz schnell, bis ein bisschen aufwendiger ist hier für alle etwas dabei. Ja sogar One Pot, sodass nicht mal viel abgeräumt ist in der Küche. Zu den Rezepten geht’s hier lang: klick. Lasst es euch schmecken!