Bevor die Bärlauch-Saison zu Ende geht, gibt’s noch schnell ein Bärlauch Rezept von mir. Ich gehöre ja zu jener Sorte Food-Blogger die ihr Rezepte fertig fotografiert und geschrieben zu Hause liegen haben, jedoch finden diese den Weg auf den Blog nicht so schnell. Aus diesem Grund mag ich heute noch schnell die Bärlauch Ravioli mit euch teilen.

Bärlauch Ravioli

Ich kenne neben Koriander kein Kraut, dass so sehr polarisiert wie Bärlauch. Entweder man liebt sie, oder man meidet sie penibelste. Neben Koriander, kenn ich die Diskussion sonst nur noch rund um die Rosinen. Aber das war es dann denk ich schon. Ich für meinen Fall mag Bärlauch sehr gerne! Für all jene bei denen das ebenso der Fall ist, kann ich die Gärlaich-Ravioli nur wärmstens empfehlen 🙂

Bärlauch Ravioli

Rezept Bärlauch Ravioli in Salbei Butter

Bärlauch Ravioli in Salbei Butter geschwenkt
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • Für den Teig
  • 400g doppelgriffiges Weizenmehl
  • 4 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • Prise Salz
  • Für die Füllung
  • 100 g frischen Bärlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein wenig frisches Basilikum
  • 250 g Ricotta
  • 4 EL frisch gerieben Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • Sonstiges
  • 1 EL Butter
  • Etwas frischer Salbei
  • Noch etwas Parmesan zum Garnieren
Anleitung
  1. Für den Teig Mehl, Eier, Wasser, Salz und Olivenöl in einer Schüssel verrühren und dann den Teig gut verkneten Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür den Bärlauch waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Knoblauch schälen und ganz fein hacken.
  3. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, darin Bärlauch und Knoblauch dünsten. Anschließend auskühlen lassen und mit der Hand ausdrücken, denn die Füllung darf nicht zu flüssig sein.
  4. Danach den Parmesan, fein gehackten Basilikum mit Bärlauch und Ricotta vermischen. Danach mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Die Füllung nun zur Seite stellen.
  5. Den Nudelteig mit etwas Mehl so dünn wie nur möglich ausrollen. Die Ravioli mit einem runden Ausstecher ausstechen (ich hab einfach ein Glas zu Hilfe genommen), Dann jeweils 1 TL der Füllung auf einen Kreis setzen, den Teig-Rand mit ganz wenig Wasser bestreichen, zuklappen und den Rand mit einer Gabel zusammendrücken.
  6. In einem großen Topf Wasser aufkochen und Salz hinzugeben. Die Ravioli in das kochende Wasser geben, dann die Hitze etwas reduzieren sodass das Wasser nur noch siedet und für 3 Minuten ziehen lassen. Wenn der Teig nicht hauch dünn ist, dann ein wenig länger.
  7. In einer Pfanne Butter schmelzen und etwas Salbei hinzugeben. Dann die Ravioli vorsichtig aus dem Wasser nehmen, in die Pfanne geben und etwa sin der Salbei-Butter schwenken und mit etwas frisch gehobeltem Parmesan anrichten.