Eigentlich gibt’s bei mir die Bröselknöderl meist nur in einer kräftigen Hendlsuppe an kalten Wintertagen. Diesmal gibt’s die Bröselknödel in Champignonsauce. Mmmmmh! So gut sie in der Hendlsuppe schmecken, dennoch viel zu schade sie nicht auch mal in anderen Gerichten und Variationen zu probieren. Macht doch einfach auch gleich einen Vorrat von den Bröselknödel und friert diesen ein. So habt ihr mehr davon und könnt sie mit den verschiedensten Gerichten kombinieren. Eben zum Beispiel mal Bröselknödel in Champignonsauce.

Bröselknödel mit Champignonsauce

Was ich an dem Gericht so mag? Es ist perfekt für kalte Wintertage! Am liebsten mag ich die Bröselknödel, wenn sie nicht mit aufgeweichten Semmeln gemacht werden, sondern aus getrockneten Bröseln. Diese lassen sich wiederum einfach aus altem Brot machen. Denn wer so gerne Brot backt wie ich, aber dennoch nur in einen Zweipersonenhaushalt lebt, kommt immer wieder mal in den Genuss ein Stück hartes Brot in der Brotdose zu finden.  Huch und wer hätte gedacht dass man so viel über Bröselknödel schreiben kann? 🙂

Na gut, bevor ich den Bröselknödel hier noch länger verfalle gehe ich lieber zum Rezept über. Wen ich jetzt noch nicht geschafft habe zu überzeugen, wird ich wohl nun auch nicht mehr rumreißen.

Rezept Bröselknödel in Champignonsauce

Zutaten

Für die Bröserlknödel

  • 100 g weiche Butter
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • 2 Dotter
  • 2 Eier
  • 80 g Semmelbrösel

Für die Champignonsauce

  • 400 g Champignon
  • 2 EL Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Paradeisermark
  • 50 ml Weißwein
  • 270 ml Gemüsesuppe
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Speisestärke in 1 EL kalten Wasser aufgelöst
  • etwas frischer Schnittlauch

Zum Garnieren

  • 3 EL in Buter geröstete Semmelbrösel
  • einige fein geschnittene Champignon
  • frischer fein geschnittene Schnittlauch

Anleitung

  • Zu Beginn die Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und warten bis diese Zimmertemperatur haben (30 min).
    Für die Knöderl Butter, Salz und Muskatnuss schaumig rühren. Nach und nach Dotter und Eier einrühren. Zu letzt die Semmelbrösel noch unterrühren. Alles gut vermischen, nochmal abschmecken und anschließend 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Aus der kalten Masse kleine Knöderl formen und in kochendes Salzwasser geben. Dort auf niedriger Temperatur 15 Minuten ziehen lassen. Anschießend auf einer Küchenrolle gut abtropfen lassen.
  • Butter in einer tiefen Pfanne erwärmen. Für die Sauce die Chamoignon fein blättrig schneiden, in Butter anrösten, Schalotten fein schneiden und ebenso in die Pfanne geben. Paradeisermark hinzugeben und mitanrösten. Danach mit Weißwein ablöschen und Gemüsesuppe aufgießen . Mit Salz und Pfeffer würzen und alles kurz aufkochen lassen. Die Stärke unterrühren und vom Herd nehmen.
    Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unterrühren.
  • Die Champignonsauce auf den Tellern verteilen, die Knöderl drauf setzen und mit Brösel, Schnittlauch und Chamoignons garnieren.

Bröselknödel mit Champignonsauce