Heute hab ich mal ein Festtagsessen für euch, ein Roastbeef mit Kräuterkruste. Egal ob für ein gemütliches Essen mit Freunden oder eventuell schon als Idee für ein weihnachtliches Mahl. Für ein Roastbeef gibt es genug Anlässe. 

Roastbeef

Das Fleisch ist langsam auf niedriger Temperatur geschmort und dadurch herrlich zart und saftig! Und weil es sonst recht nicht mehr viel dazu zu sagen gibt, geht’s gleich ab zum Rezept.

Roastbeef

Rezept Roastbeef mit Kräuterkruste 

Festtagsessen - Roastbeef mit Kräuterkruste
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • Für den Braten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Sellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Rosmarinzweige
  • 1 kg Roastbeef (Beiried)
  • 70ml Olivenöl
  • 1 EL Salz
  • 1 EL gemahlener Pfeffer
  • 300ml Rotwein
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Für die Kruste
  • 2 Stück Toastbrot
  • 1 Bund Petersilie
  • 30g geriebener Parmesan
  • 2 EL Olivenöl
  • Etwas Pfeffer
  • Beilagen
  • 10 Erdäpfeln
  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 8 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Rosmarinzweig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Anleitung
  1. Mit der Vorbereitung des Roastbeefs beginnen. Dafür das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Dann Rosmarin, Gewürze und Olivenöl vermischen. Das Rinderfilet abtupfen und mit der Olivenöl-Gewürzmischung einpinseln.
  3. Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Danach das Fleisch mit einem scharfen Messer etwas einschneiden und die Knoblauchscheiben darin reinstecken.
  4. Das Backrohr auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen.
  5. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten und dann zur Seite stellen.
  6. Nun das Gemüse in dem Sud des Fleisches anbraten und danach mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Dann das Gemüse inkl. der Flüssigkeiten vom Ablöschen in einen Bräter geben und das Fleisch darauf setzen.
  7. Danach das Backrohr auf 140°C runter drehen und das Fleisch für eine 50 Minuten ins Backrohr schieben.
  8. Währenddessen die Beilagen vorbereiten. Das Gemüse waschen und putzen. Den Kürbis in Scheiben schneiden, die Karotten ganz lassen. Die Erdäpfel einschneiden, dafür die Erdäpfel jeweils auf einen Löffel setzen und ¾ einschneiden. Der Löffel hilft, dass ihr nicht ganz durchschneidet und es schön gefächert geschnitten wird. Nun Olivenöl und Gewürze vermengen und das Gemüse damit bestreichen.
  9. Danach Kruste für den Braten vorbereiten. Dafür das Toastbrot in kleine Stücke brechen und mit allen anderen Zutaten vermischen und mit dem Pürierstab zu einer einheitlichen Masse zerkleinern.
  10. Sobald die Stunde für das Roastbeef im Backrohr um ist, den Bräter aus dem Backrohr nehmen und das Fleisch in eine Alufolie wickeln. So zieht das Fleisch nach.
  11. Währenddessen das Backrohr auf 220°C hochdrehen und das Beilagen-Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech für 25 Minuten backen.
  12. In der Zwischenzeit das Gemüse und den Sud aus dem Bräter nochmal aufkochen, danach alles abseihen und nur die Sauce alleine nochmal aufkochen, etwas einkochen lassen und eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse dann wieder in den Bräter geben, das Fleisch wieder aus der Folie nehmen und darauf setzen und die vorbereiteten Kruste auf der Oberseite des Fleisches streichen. Sobald das Beilagen-Gemüse fertig gebacken ist, das Backrohr wieder auf 140°C runter drehen und den Braten nochmal für 10-15 Minuten ins Backrohr schieben bis die Kruste goldbraun ist.
  13. Danach das Fleisch aufschneiden und mit Gemüse und Sauce servieren.