Manchmal weiß ich gar nicht, was ich euch als Einleitung hier schreiben soll. Ja gut, ich kann euch mal den Namen des Gerichts verraten: Quinoa Laibchen. Dass sie lecker schmecken, brauch ich wohl nicht zu sagen. Sonst hätte ich euch diese nämlich gar nicht auf den Blog gepackt.

Quinoa Laibchen

Eine spannende oder schöne Kindheitserinnerung gibt es dazu auch nicht, denn meine Oma hat Quinoa gar nicht gekannt. Sie hätte sich wohl gefragt, womit ich denn da schon wieder angetanzt komme. Eigentlich sind die Quinoa Laibchen irgendwie zufällig entstanden. Ich bin für den kleinen Mann gerade oft auf der Suche nach neuen Laibchen Rezepten. Ich forme ihn diese nämlich länglicher, damit er sie gut in die Hand nehmen kann. Bei seiner Portion lasse ich Salz weg und würze nur ganz mild. So haben wir gleich alle etwas Gutes zu essen und ich muss nicht doppelt kochen. Na ja, bei meiner Suche nach neuen Laibchen Rezepten dachte ich, warum auch mal nicht was mit Quinoa. Gesagt getan. Als ich alles fertig zusammengemischt habe und die Laibchen in die Pfanne schmeißen wollte, kam mir der Gedanke, ob Quinoa überhaupt für Babys geeignet ist. Naja, laut einigen Empfehlungen ist dieser erst ab 2 Jahren zu empfehlen. Darauf hin hab ich noch mal gut nachgewürzt und die Laibchen haben nur Philipp und ich verspeist. Lecker war’s. Für den kleinen Mann hatte ich zum Glück noch etwas in der Tiefkühltruhe. Für ihn gibt’s diese Laibchen somit zu einem späteren Zeitpunkt mal.

Auch für euch erprobt: Die Laibchen schmecken aus abends kalt zur Jause gut. Aber das tun sowieso die meisten Laibchen.

Rezept Quinoa Laibchen 

Quinoa Laibchen
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Zutaten

  • 250 g Quinoa
  • 1 Zucchini (ca. 300 g)
  • 125 g Crème fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 roter Zwiebel
  • 2 Eidotter
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Maisstärke
  • Pflanzenöl zum Braten

Anleitung

  • Zu Beginn Quinoa waschen und mit 500 ml Wasser Flüssigkeit ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze weichkochen. Zucchini vierteln, Kerngehäuse entfernen und grob reiben. Anschließen mit Salz bestreuen, für 10 Minuten stehen lassen und dann die Flüssigkeit ausdrücken. 
  • In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. 
  • Quinoa mit Zucchini, Creme Fraiche, Knoblauch, Zwiebel, Dotter, Gewürzen und Stärke gut vermischen. Die Masse für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
  • Anschließend kleine Laibchen formen und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze mit Pflanzenöl goldbraun herausbacken. Die fertigen Laibchen im Backrohr bei 120°C Umluft warmhalten.
  • Dazu passt frischer Salat und ein Sauerrahmdip mit Kräutern.