Ich hab in den letzten Monaten gelernt, was definitiv perfektes Baustellenessen ist und was weniger. Neben Gulasch ist Chili con Carne ganz vorne mit dabei. Heißt nicht, dass es immer ein Fleischgericht sein muss (ich kann euch aber sagen, dass Marillenknödel auch nicht von allen Menschen als vollwertiges Mittagessen angesehen wird. hahaha). Es muss praktisch zu transportieren und eventuell auch aufzuwärmen sein. Das wär dann auch schon das Wichtigste für ein perfektes Baustellenessen 🙂

Perfektes Baustellenessen - Chili con Carne

Deshalb stehen bei mir Gerichte, die in einem Topf gemacht werden ganz hoch im Kurs. Meine Mama macht auch gerne Gerichte, wo alles im Backrohr schmort, eine Beilage dazu, packt alles in einen Daunenpolster ein, damit es warm bleibt, und bringt es dann auf die Baustelle. Und nur weil es praktisch sein muss, heißt es nicht, dass es geschmackliche Einbußen gibt. Das Chili con Carne schmeckt übrigens auch ohne Baustelle lecker.

Perfektes Baustellenessen - Chili con Carne

Perfektes Baustellenessen – Chili con Carne

Zutaten

  • 500 g Rinderfaschiertes
  • 4 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g gekochte rote und weiße Bohnen (aus der Dose)
  • 150 g gekochter Mais (aus der Dose)
  • 3 frische Chilischoten
  • Chilipulver
  • Cayennepfeffer
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 700 ml Gemüsefond
  • frische Petersilie

Anleitung

Zu Beginn Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

    Dann Bohnen und Mais gut abtropfen lassen. Chilischoten längs halbieren, Samen entfernen und klein hacken.

      Das Rinderfaschierte salzen und min etwas Cayennepfeffer und Chilipulver würzen.

        Danach in einem großen Topf Öl erhitzen und Faschiertes darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und anrösten. Tomatenmark dazu geben und mitrösten.

          Anschließend mit dem Fond auffüllen, Chili unterrühren und aufkochen. Für 40 Minuten zugedeckt auf kleiner Flamme weich dünsten.

            Dann Bohnen und Mais hinzugeben und noch einmal kurz aufkochen.

              Mit frischer Petersilie garnieren. Wer möchte kann dazu ein frisches Brot servieren.