Für manche Deals bin ich ja leicht zu haben. Wie zum Beispiel, wenn man mir herrlich frische Zutaten schenkt und beim Verputzen der Köstlichkeiten die daraus gemacht wurden dabei sein kann. Ein Beispiel dafür? Ich habe von einem lieben Kollegen selbstgeerntete Äpfel von seinem Apfelbaum geschenkt bekommen. Der Deal? Ich bringe frisch gebackenen Apfelkuchen mit ins Büro. Und weil ich wollte, dass alle mitnaschen können, habe ich einen glutenfreien Apfelkuchen gebacken. 

glutenfreier Apfelkuchen

Recht viel mehr gibt’s zu dem Rezept auch schon gar nicht mehr zu erzählen. Außer dass es natürlich lecker schmeckt. 

glutenfreier Apfelkuchenglutenfreier Apfelkuchen

Rezept glutenfreier Apfelkuchen 

Glutenfreier Apfelkuchen
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • 150g Buchweizenmehl
  • 100g geriebene Mandeln
  • 30g glutenfreie Haferflocken
  • 10g Leinsamen
  • 10g Flosamenschalen
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100g Kokosöl
  • 100g Rohrohzucker
  • 1 Apfel
  • 100g Joghurt
  • 80g Apfelmus
  • 3 Eier
  • Zum Garniere
  • 4 Äpfel
  • Staubzucker
Anleitung
  1. Zu Beginn das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen. Dann in einem großen Topf die trockenen Zutaten Buchweizenmehl, gerieben Mandeln, Haferflocken, Leinsamen, Flosamenschalen, Backpulver, Zimt, Salz und Vanille verrühren.
  2. Das flüssige Kokosöl (kurz leicht erhitzen falls es fest ist) mit dem Rohrzucker, geriebenen Apfel, Joghurt und Apfelmus verrühren. Die Eier trennen und das Eidotter zu den flüssigen Zutaten geben. Die flüssigen Zutaten gut verrühren und anschließend die trockenen Zutaten unterrühren.
  3. Währenddessen das Eiweiß steif schlagen und und anschließend unterheben und gut verrühren.
  4. Nun die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Die Äpfel zum Garnieren halbieren, das Kerngehäuse entfernen und eine feine Blätter schneiden. Diese auf dem Kuchen verteilen und dabei etwas in die Masse drücken.
  5. Danach den Kuchen für 45-50 Minuten backen.
  6. Anschließend auskühlen lassen und mit etwas Staubzucker bestreuen.