Ab und zu muss es einfach ein Klassiker sein. Ein ganz ein klassischer Marmorgugelhupf. Schnell gemacht und perfekt zum Nachmittagskaffee. Zur Zeit freut sich Philipp ganz besonders über die Kuchen, die ich backe: Er muss diesmal keine Angst haben, dass er ihn mit anderen außer mit teilen muss.

klassischer Marmorgugelhupf

Obwohl ich gerne davon auch noch ein Stück an Nachbarn abgebe. Aber ich beruhige ihn dann immer, dass ich sowieso bald wieder backe. Weil mir sonst sowieso langweilig wird. Das ist dann unser Kuchen-Deal. Das ist unser Corona-Life zurzeit.

Rezept klassischer Marmorgugelhupf

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 20 g Maisstärke
  • 90 g Kuvertüre
  • 250 g Butter bei Raumtemperatur
  • 50 g Staubzucker
  • Schale einer Zitrone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 200 g Kristallzucker
  • Staubzucker zum Bestreuen

Anleitung

  • Backform mit Butter ausstreichen und Mehl ausstauben. 
  • Ofen auf 160°C Ober/Unterhitze vorheizen
  • Kuvertüre im Wasserbad schmelzen 
  • Eier trennen. Eiweiß mit Kristallzucker zu Schnee schlagen. 
  • Mehl und Stärke vermischen und versieben
  • Butter, Staubzucker, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, die Dotter nach und nach hinzufügen. 
  • Mit einem Kochlöffel vorsichtig Eiweiß und Mehlmischung unterheben. 
  • Ein Drittel der Masse wegnehmen und mit der geschmolzenen Kuvertüre vermischen. 
  • un nach und nach die beiden Massen abwechselnd in die Form geben. Mit dem Kochlöffelstiel 3-4 mal durch die Masse ziehen. Dabei nicht die Form berühren. 
  • Für 50 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. 

klassischer Marmorgugelhupfklassischer Marmorgugelhupf