Frei nach dem Motto „Du musst dir schon selbst Konfetti in dein Leben pusten“, hab ich letztes Wochenende mal ein humorvolles Dessert gemacht: Einhorn-Cupcakes!

Einhorn-Cupcakes

In letzter Zeit kommt man an dem Einhorn-Hype quasi nicht vorbei. Egal ob Einhorn-Duschgel, Einhorn-Schokolade oder Einhorn-Tee. Laufend wird ein Einhorn durch meine Facebook Timeline gejagt. Nachdem es so viele Einhorn-Fans zu geben scheint, dachte ich, die eine oder der andere mag dafür sicher ein Einhorn Cupcakes Rezept haben. 😉

Einhorn-Cupcakes

Irgendwie hatte ich Lust mal ganz was anderes zu backen und um ganz ehrlich zu sein, habe ich dafür das erste Mal überhaupt etwas mit Rollfondant gemacht. Wenn auch nur eine Kleinigkeit für die Dekoration. Die Basis für die Cupcakes sind herrliche Kokos-Muffins, verfeinert mit weißer Schokolade. Alleine die sind für all die Nicht-Einhorn-Fans eine Versuchung wert!

Für die Einhorn-Cupcakes habe ich sogar ein kleines Video gemacht, damit alle Schritte schnell, unterhaltsam und einfach erklärt sind. Die Teile für die Dekoration sollten am besten schon einen Tag zuvor zubereitet werden, sodass sie gut trocknen können.

Rezept Einhorn-Cupcakes

Für mehr Glitzer im Leben: Einhorn-Cupcakes
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • Zutaten für 12 Muffins
  • 230g weiche Butter
  • 230g Zucker
  • 100g Kokosraspeln
  • 230g glattes Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 4 Eier
  • 160ml Kokosnussmilch
  • 100g weiße Schokolade
  • Zutaten für das Frostig
  • 4 Eiweiß
  • 200g Staubzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 45ml kaltes Wasser
  • rosa Lebensmittelfarbe
  • Zutaten Dekoration
  • 100g weißer Fondant
  • Essbare Puderfarbe in rosa un gold
Anleitung
  1. Zu Beginn das Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen. Danach Butter und Zucker schaumig schlagen. Dann Kokosraspeln, Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen und langsam unterrühren. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren. Dann die Kokosnussmilch zu Masse geben und cremig rühren. Die weiße Schokolade klein hacken und unter die Masse heben.
  2. Dann die Masse auf die Muffinförmchen aufteilen und für 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen.
  3. Für das Frostig Eiweiß, gesiebter Staubzucker, Zitronensaft und Wasser in eine Metallschüssel geben. Dann über einem Wasserbad (bei ca. 60°C) unter langsamen rühren erhitzen. So lange rühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Dann die Masse vom Wasserbad nehmen und mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine für 8 Minuten kräftig mixen, bis eine cremig Konsistenz entsteht. Wenn die Masse glänzt und feste Spitzen bildet, ist sie fertig. Danach kann die Lebensmittelfarbe hinzugefügt werden. Allerdings sehr vorsichtig dosieren. Ich habe nur eine kleine Messerspitze für die Farbe verwendet. Danach die Masse in eine Spritzbeutel geben und auf die Muffins auftragen.
  4. Wie schon beschrieben, die Dekoration schon einen Tag vorher machen, da sie Zeit zum Aushärten braucht. Für die Hörner einen dünnen Strang formen, in der Hälfte teilen und miteinander verzwirbeln.
  5. Für die Ohren den Fondant dünn ausrollen und die Ohren ausstechen. Am besten eignet sich dafür ein Ausstechen in Form eines Blattes. Wer kein Blatt bei der Hand hat, kann ein Herz nehmen und das dann in zwei Ohren teilen. Damit die Ohren hübsch geformt sind, habe ich diese zum Trocknen über den Stiel eines Kochlöffels gelegt. Ohren und Hörner trocknen lassen.
  6. Danach etwas goldene Puderfarbe mit ganz wenig Wasser vermengen und die Hörner bestreichen. Die Ohren können mit etwas trockener rosa Puderfarbe zart bestrichen werden, sodass die Farbe auslaufend wirkt. Abschließend alles trocknen lassen
  7. Zum Schluss die Hörner und die Ohren in die Cupcakes stecken.

Für mehr Glitzer im Leben: Einhorn-Cupcakes
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • Für die Muffins
  • 230g weiche Butter
  • 230g Zucker
  • 100g Kokosraspeln
  • 230g glattes Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 4 Eier
  • 160ml Kokosnussmilch
  • 100g weiße Schokolade
  • Für das Frostig
  • 4 Eiweiß
  • 200g Staubzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 45ml kaltes Wasser
  • rosa Lebensmittelfarbe
  • Für die Dekoration
  • 100g weißer Fondant
  • Essbare Puderfarbe in rosa un gold
Anleitung
  1. Zu Beginn das Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen. Danach Butter und Zucker schaumig schlagen. Dann Kokosraspeln, Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen und langsam unterrühren. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren. Dann die Kokosnussmilch zu Masse geben und cremig rühren. Die weiße Schokolade klein hacken und unter die Masse heben.
  2. Dann die Masse auf die Muffinförmchen aufteilen und für 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen.
  3. Für das Frostig Eiweiß, gesiebter Staubzucker, Zitronensaft und Wasser in eine Metallschüssel geben. Dann über einem Wasserbad (bei ca. 60°C) unter langsamen rühren erhitzen. So lange rühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Dann die Masse vom Wasserbad nehmen und mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine für 8 Minuten kräftig mixen, bis eine cremig Konsistenz entsteht. Wenn die Masse glänzt und feste Spitzen bildet, ist sie fertig. Danach kann die Lebensmittelfarbe hinzugefügt werden. Allerdings sehr vorsichtig dosieren. Ich habe nur eine kleine Messerspitze für die Farbe verwendet. Danach die Masse in eine Spritzbeutel geben und auf die Muffins auftragen.
  4. Wie schon beschrieben, die Dekoration schon einen Tag vorher machen, da sie Zeit zum Aushärten braucht. Für die Hörner einen dünnen Strang formen, in der Hälfte teilen und miteinander verzwirbeln.
  5. Für die Ohren den Fondant dünn ausrollen und die Ohren ausstechen. Am besten eignet sich dafür ein Ausstechen in Form eines Blattes. Wer kein Blatt bei der Hand hat, kann ein Herz nehmen und das dann in zwei Ohren teilen. Ohren und Hörner trocknen lassen.
  6. Danach etwas goldene Puderfarbe mit ganz wenig Wasser vermengen und die Hörner bestreichen. Die Ohren können mit etwas trockener rosa Puderfarbe zart bestrichen werden, sodass die Farbe auslaufend wirkt. Abschließend alles trocknen lassen
  7. Zum Schluss die Hörner und die Ohren in die Cupcakes stecken.

Und wer nach all dem Süßen, Lust auf einen grünen Smoothie hat, für den hab ich unter dem Video mein liebstes Green Smoothie Rezept.