Ja zur Zeit kann schon mal Gefahr bestehen, dass alle süßen Snacks die man gekauft hat schon am selben Tag verputzt hat und der nächste Wocheneinkauf eben erst wieder in einer Woche ansteht. So wie der Name schon sagt. Ich spreche hier natürlich nicht von mir. Der Freundin einer Freundin ist das angeblich passiert… Naja wie auch immer. Zum Glück weiß ich mir zu Helfen und hab mir einfach schnell mal Apfeltommerl gebacken.

Steirische Apfeltommerl

Ein gaaaanz schnelles süßes Gericht, das wirklich lecker ist und jeden Heißhunger auf Süßes still. Versprochen! Ich finde ja die Apeltommerl schmecken nur ganz warm aus dem Ofen gut. Also entweder ihr hab großen Hunger, teilt euch die Portion oder macht vielleicht ein bisschen weniger. Also nicht, dass es nicht für eine Person machbar wäre – ich mag nur nicht Schuld sein, dass ihr nach der Corona-Zeit nicht mehr in eure Jeans passt. Davor hab ich nämlich schon ein bisschen Angst hahahah.

Steirische Apfeltommerl

Rezept Steirische Apfeltommerl

Zutaten

  • Butter zum Einfetten der Backform
  • 3 Eier
  • 300 ml Milch
  • 120 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Apfel (ich liebe Topaz)
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL brauner Zucker

Anleitung

  • Zu Beginn das Backrohr auf 220°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit der Butter gut einfetten.
  • Eier, Milch, Mehl und Salz gut verrühren.
  • Den Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und ein dünne Scheiben schneiden.
  • Zucker und Zimt mischen.
  • Den Teig in die Form gießen, die Apfelscheiben vorsichtig darauf legen und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Alls für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene goldgelb backen.