Es ist Montag und ich bin mir sicher, ich war heute nicht die einzige die sich noch ein paar mal umgedreht hat und gehofft hat, dass doch noch nicht Montagmorgen ist. Nochmal umdrehen und noch ein paar Stündchen schlafen, wäre ziemlich fein gewesen. Dem war aber nicht so – es war Zeit in den Tag zu starten.

Geschichtetes Frühstück

Wer diesen Beitrag gelesen hat, weiß was für ein Morgenmuffel ich bin, und dass ich absolut kein Morgenmensch bin. Leider noch weniger am Montag morgen. Doch warum ist der Montagmorgen für so viele so schrecklich. Warum fällt es so schwer aufzustehen und in die neue Woche zu starten? Vielleicht weil wir schon in der Früh wenn wir den Radio aufdrehen oder auf Facebook rauf und runter scrollen hören wie furchtbar es nicht ist, dass schon wieder Montag ist? Ich nehme mich selbst hier nicht aus.

Geschichtetes Frühstück

Um dem Monday Blues oder gar noch dem Morning Blues good bye zu sagen, hab ich mir ein paar Rituale angewöhnt, die die morgendliche Stimmung etwas haben und etwas Farbe in den grauen Morgen zaubern.

Musik

Verschlafen stapfe ich ins Bett und tapse herum um den Radio einzuschalten. Meine morgendliche Playlist läuft an und stimmt mich gleich etwas fröhlicher. Ich spiel meinem leben die Hintergrundmusik. Musik hilft einfach in allen Lebenslagen.

babsi_bus

Pläne schmieden

Während ich meine Zähne putze und mir mir kaltem Wasser das Gesicht wasche, durchlaufe ich gedanklich die Woche und grüble was ich eigentlich vorhabe und was auf mich zu kommt. Ein gemütlicher Abend mit einer Freundin, köstliches und vorallem lustiges Abendessen mit meiner Mädelsgruppe, ein guter Kinofilm, etwas Zeit für Sport – nicht motiviert mehr in die Woche zu starten, als all die schönen Dinge die auf einem in dieser Woche warten. Und glaubt mir es gibt fast immer irgendwas auf das man sich freuen kann. Mal größere, mal kleinere Dinge.

Gutes Frühstück

Nachdem im Bett fertig bin, stapfe ich in die Küche. Ja der Ort wo ich mich wohl am häufigsten in meiner Wohnung aufhalte. Aber auch morgens erwartet mich hier eine Portion Glück – ein gutes Frühstück. Entweder habe ich am Vorabend schon etwas vorbereitet und ich mach mir schnell Porridge oder einen Smoothie in der Früh.

Sei nett zu dir und deinem Umfeld

Morgens gleich nach dem Aufstehen habe ich einen sehr kurzen Geduldsfaden und mir erscheinen viele Dinge sehr tragisch, die Stunden später wenn ich in Ruhe darüber nachdenke nicht der Rede wert sind. Deshalb die Dinge morgens nicht all zu ernst nehmen und vorallem: Lächle! Nichts tut mehr gut als in der Früh von fremden Menschen ein unerwartetes Lächeln zu bekommen oder gar ein nettes „Guten Morgen!“.

Fresh Air

Frische Luft

Ja auch wenn es kalt ist, lasse ich frische Luft rein. Es macht dich nicht nur wach sondern erfüllt auch den Raum mit frischer Energie! Wer besonders motiviert ist, kann auch eine Runde laufen gehen.

Rezept Beeren Frühstück

Beeren Frühstück

Für 2 Portionen
Autor Babsi

Zutaten

  • 300 ml Milch
  • 4 EL Chia Samen
  • Joghurt
  • TK Beeren
  • etwas Mandelplättchen

Anleitung

  • Die Milch mit den Chia Samen verrühren und für ein paar Stunden im Kühlschrank kalt stellen, sodass ein Chia-Pudding entsteht.
  • Die Beeren pürieren.
  • Schicht für Schicht wie ihr wollt die Joghurt, Beeren-Smoothie und Chia-Pudding einfüllen.
  • Wem es an Süße fehlt, kann noch etwas Honig drunter rühren.
  • Abschließend mit Mandelplättchen verzieren.

DSC_0180Was sind eure morgendlichen Rituale um die Stimmung in den Morgen und die neue Woche zu zaubern.