Zu Allerheiligen gab es bei uns zu Hause zum Frühstück bereits immer einen Allerheiligen Striezel. Meist gab es nach dem Gang zum Friedhof bei einer lieben Tante noch mal ein großes Stück Striezel und eine Tasse warmen Tee. Ich hab immer geschaut, eine ordentliche dicke Scheibe zu ergattern. Dieses wurde dann mit Butter und feiner selbst gemachter Marmelade bestrichen. Am liebsten einer Beeren- oder Marillenmarmelade. Mmmh! Herrlich!

Weil ich Striezel oft mit Marmelade bestreiche, hab ich ihn diesmal gleich mal mit ein wenig Marmelade gefüllt und gebacken.

gefüllter Allerheiligen Striezel

Diesmal hab ich sogar alle Schritte für euch festgehalten. Nur zum Flechten hab ich leider kein Video gedreht, dazu gibt’s aber auf YouTube jede Menge passende Link: klick oder klick.

gefüllter Allerheiligen Striezel gefüllter Allerheiligen Striezel gefüllter Allerheiligen Striezel gefüllter Allerheiligen Striezel gefüllter Allerheiligen Striezel gefüllter Allerheiligen Striezel

Rezept gefüllter Allerheiligen Striezel

Mit Marmelade gefüllter Allerheiligen Striezel
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • 500g Weizenmehl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 50g Staubzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 60g zimmerwarme Butter
  • 1 kleiner Schuss Rum
  • 42g frischer Germ
  • 260g lauwarme Milch
  • 4 EL Marmelade
  • Ei und 1EL Milch zum Bestreichen
  • Hagelzucker zum Bestreuen
Anleitung
  1. Zu Beginn Mehl, Salz, Honig, Staubzucker, Vanille, Butter und Rum genau abgewogene in eine große Rührschüssel geben. Den Germ darüber bröckeln und die Milch hinzugeben. Anschließend alles rasch zu einem Teig verkneten. Ich hab dazu die Küchenmaschine arbeiten lassen. Das Ganze kann gut 10 Minuten vor sich hin kneten.
  2. Danach den Teig für 40 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.
  3. Danach könnt ihr den Striezel flechten. Ich hab mich für einen 4er Zopf entschieden, aber das bleibt natürlich auch überlassen. Für einen 4er Zopf den Teig in 4 Teigstücke á 160g teilen. (Euch bleibt dann etwas von der Masse übrig, damit mach ich dann immer noch einen kleineren zweiten Striezel, er lässt sich auch gut einfrieren).
  4. Nun jeden Teigstrang ausrollen, bis ihr länglich leicht ovale Teigstücke habt. Darauf wird dann je 1 EL Marmelade verteilt. Danach den Teigstrang jeweils zusammenrollen.
  5. Sobald alle Teigstränge gefüllt sind, geht’s ans Flechten. Eine Anleitung dazu gibt’s auf YouTube 😉
  6. Den fertigen Striezel leicht mit Wasser beträufeln und noch mal für 30 Minuten gehen lassen.
  7. Das Backrohr auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen.
  8. Danach das Ei und Milch verquirlen, damit den Striezel bestreichen und den Hagelzucker darüber streuen.
  9. Den Striezel nun für 25 Minuten backen und anschließend auf einen Kuchenrost auskühlen lassen.