Die Nase läuft, der Hals kratzt, ich fühle mich furchtbar krank. Selbstbemitleidend liege ich auf der Couch. Wollte ich mich doch lieber heute mit Freundinnen treffen und den Abend genießen, als nun hier wie ein Häufchen Elend zu liegen.

Rote Linsensuppe

Nichts nervt so wie krank zu werden. Nutzlos herumzulungern, sich Kraftlos fühlen. Von Mama gab’s dann immer eine kräftige Hendlsuppe. Hendl hab ich keines zu Hause und ich weigere mich nochmal anzuziehen und zum nächsten Supermarkt zu stapfen. Ich durchsuche meine Kühlschrank und die Vorratsladen. Viel gegen die grad nicht her. Da sticht mir ein Vorratsglas mit Roten Linsen in die Augen. Rote Linsen sind meine Lieblingslinsen, nicht nur weil sie so viel schneller zubereitet sind als andere Linsensorten, sondern weil sie auch echt einiges drauf haben. Reich an Eiweiß und Kohlenhydraten, geringer Fettanteil, hoher Anteil an Vitamin B und viele Ballaststoffe. Außerdem hab ich ein Rezept für eine schnelle Linsensuppe und Suppe hilft bekanntlich ja immer wenn man krank ist oder? Also ich fühle mich jetzt schon wieder besser…

Rote Linsensuppe

Rezept Rote Linsensuppe

Rote Linsensuppe
 
Zutaten für 2 Personen
mintnmelon by:
Zutaten
  • 1 roter Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1Karotte
  • 150g rote Linsen
  • etwas Olivenöl
  • 5 Stk. getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
  • 1 EL Erdnussmus
  • Schuss Honig
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Bund Petersilie
  • 40g Mandeln
Anleitung
  1. Zwiebel, Knoblauch und Karotte schälen und klein schneiden. In einer Pfanne mit Öl leicht anschwitzen. 900ml Wasser und die roten Linsen hinzufügen und für 10 Minuten kochen lassen. Anschließend mit einer getrockneten Tomate, Mandelmus und Honig pürieren. Wasser nach Bedarf hinzugießen.
  2. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Suppeneinlage Petersilie waschen, abtrocknen und klein hacken. Restliche getrocknete Tomaten klein schneiden. Mandeln grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Mandeln mit den anderen Zutaten vermengen, mit einem Schuss Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Suppe in eine Schale geben und mit der Suppeneinlade garnieren.

 Rote Linsensuppe