Als Kind war mein erster weihnachtlicher Vorbote der Nikolaus und deshalb die Freude auf ihn immer groß! Es war wohl auch immer der einzige Zeitpunkt im Jahr, an dem ohne Widerwillen eifrig und gewissenhaft Schuhe und Stiefel geputzt wurden.

Nikolausdessert - kleine KirschtartesJa genau nicht nur die Stiefel wurden geputzt, sondern alles was sich an Schuhwerk in greifbarer Nähe fand. Ich wusste ja nicht wofür sich der Nikolaus entscheiden würde. Ich wollte es in keinem Fall riskieren den Unmut seines böswilligen Begleiters dem Krampus auf mich zu ziehen. Wenn die Sommerschuhe nicht bereits ihren Weg in die wohlverdiente Sommerpause auf den Dachboden gemacht hätten, hätte ich zur Sicherheit auch noch diese geputzt.  

Umso aufregender war dann der nächste Morgen, als die Stiefel (zum Glück die Stiefel und nicht die Schuhe, denn da geht ja gleich viel mehr rein) prall gefüllt mit Mandarinen, Erdnüssen, neuen Socken und ein paar Süßigkeiten waren.

Nikolausdessert - kleine Kirschtartes
Irgendwann habe ich enttäuscht festgestellt, dass es den Nikolaus nicht gibt. Darüber, dass der Krampus nur eine Geschichte war, war ich ehrlich erleichtert. Was geblieben ist, ist die schöne Erinnerung und auch heute ist der Nikolaus noch ein kleiner weihnachtlicher Vorbote für mich.  

Und weil mich diese kleinen Kirschtartes mit weißen Hauben an den Nikolaus erinnert haben, dachte ich sie passen auch als kleine Nikolo-Überraschung ganz gut. Vielleicht nicht unbedingt im Stiefel versteckt… 

Rezept kleine Kirschtartes mit weißen Hauben 

Nikolausdessert - kleine Kirschtartes mit weißen Hauben
 
Zutaten für 5 Stück
mintnmelon by:
Zutaten
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • 2 EL Speisestärke
  • 350g eingelegte Kirchen + Saft
  • 100g Butter
  • 200g Vollkornkekse
  • 2 Eiweiß (ganz frisch)
  • ¼ TL Lebensmittelfarbe flüssig
  • 1 Gefrierbeutel
Anleitung
  1. Zuerst wird das Kirschkompott gemacht. Dafür die Kirschen abtropfen, den Saft auffangen und die Kirschen zur stellen. Die Hälfte des Kirschensafts mit Vanillezucker, 1 EL Zucker und Abrieb der Bio-Zitrone in einem Topf aufkochen.
  2. In den übrigen Kirschensaft die Stärke einrühren, glattrühren und langsam zu den restlichen Zutaten im Topf einrühren. Für eine Minute kochen lassen und immer wieder umrühren. Danach die Kirschen hinzufügen und alles abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit kann der Keksboden zu bereitet werden. Dafür entweder den Boden der Tartelettenformen mit Frischhaltefolie auslegen, sodass ihr den Boden dann wieder leichter rausheben könnt. Oder ihr esst das Dessert dann einfach so wie ich aus den Tartelettenformen (ist ein bisschen praktischer und so hab ich es gemacht) Dafür habe ich aber den Boden leicht eingefettet, damit es leichter zum Rauslöffeln geht.
  4. Danach die Kekse klein bröseln. Dafür könnt ihr die Kekse auch portionsweise in einen Gefriersack füllen und mit einem Nudelwalker darüber rollen.
  5. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln gut zu einer einheitlichen Masse vermengen. Danach die Masse auf den Boden der Tartelettenformen drücken und am Rand ca. 1 cm hochziehen. Danach alles für 30 Minuten kaltstellen.
  6. Anschließend wird die Masse für die Baiserspitzen zubereitet. Dafür Eiweiß in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen eines Mixers 5 Minuten steifschlagen. Dabei nach und nach Salz sowie den restlichen Zucker einrieseln lassen. Dann alles so lange schlagen, bis sich Zucker aufgelöst hat und die Masse einen schönen Glanz bekommt.
  7. Anschließend die Tartelettenformen wieder aus dem Kühlschrank holen (wer nicht aus der Form essen mag hebt sie nun ganz vorsichtig raus) und das Kompott auf den Keksböden verteilen. Nun einen Gefriersack nehmen und vorne die Spitze abschneiden, sodass ihr dadurch dann die kleinen Hauben spritzen könnt. Davor aber noch ein paar gut verteilte Streifen der Lebensmittelfarbe in den Gefrierbeutel geben, die Eiweißmasse hineinfüllen und nun nach und nach dicht nebeneinander die Hauben auf das Kompott setzen. Nochmal alles für 15 Minuten kaltstellen und anschließend schmecken lassen.

Nikolausdessert - kleine Kirschtartes