Manchmal sollten wir einfach nichts tun, außer vielleicht ein Stück Kürbiskuchen zu essen. Denn Faulenzen und mal keine großartigen Pläne zu haben ist gut für Körper und Geist. Doch ich denke manchmal, dass wir gar nicht mehr wissen wie das geht.

Kürbiskuchen

Wir sind es gewohnt immer auf Trab zu sein, zu tun, zu machen. Nichts zu machen wäre Zeitverschwendung und Faulheit. Ich bin richtig schlecht geworden nichts zu tun, genauer genommen weiß ich glaub ich gar nicht mehr wie das geht. Wann habt ihr das letzte Mal einfach nichts gemacht? Kein Handy in der Hand, kein schnelles E-Mail checken, kein Fernseher im Hintergrund. So wirklich nichts.

In unserer Gesellschaft ist es gang und geben einen vollen Terminkalender zu haben. Das zu haben und zu kommunizieren signalisiert Wichtigkeit. Meinen wir zumindest. Im Job über eine x Stunde-Woche zu jammern, Sport machen, Treffen, Hobbies, Meetings, etc.

Kürbiskuchen

Ich erwische mich selbst immer mehr, komplett verplant und beschäftigt zu sein. Auf die Frage einer lieben Freunden ob wir uns mal wieder treffen können, blättere ich in meinem Kalender drei Wochen vor. Ich liebe es viel unterwegs zu sein, mich mit Leuten zu treffen und viele Hobbies zu haben. Doch sollte man sich vielleicht nicht doch ab und zu ein wenig Ruhe gönnen?

Sich selbst Ruhe zu gönnen ist notwendig um nicht im Hamsterrad von Stress und Rastlosigkeit gefangen zu sein. Irgendwo hab ich mal den schlauen Satz gelesen, dass Ruhe kein Abfall von Nichts-zu-tun-haben ist, sondern die Basis für kluges und sinnvolles Handeln.

Deshalb gönne ich mir jetzt ab und zu eine Portion Nichts tun. Das schenkt dir keiner, dass musst du dir selbst nehmen. Wir sind selbst dafür verantwortlich mal nein zu sagen um uns frei zu schaufeln und um nichts tun zu können.  Und ich verspreche euch, es ist meist niemand böse wenn du mal nein sagt um dir selbst eine kleine Auszeit zu gönnen. Meist hindern wir uns nur selbst daran, vor Angst unfreundlich zu sein. Also gönnt euch ab und zu mal ein bisschen nichts tun.

Kürbiskuchen

Ich habe übrigens den Kürbiskuchen genutzt um mal nichts zu tun. Also gut nicht während dem ich den Rührteig gemacht habe. Aber als er im Backrohr war und dann als er auch noch auskühlen musste habe ich einfach mal nichts gemacht. Hab die letzten Sonnenstrahlen genutzt die durchs Fenster gelacht haben und Körper und Geist ein wenig Ruhe gegönnt.

Rezept Kürbiskuchen mit Frosting

Kürbiskuchen mit Frosting
 
mintnmelon by:
Zutaten
  • 350g Hokkaido Kürbis
  • 300g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 2 TL gemahlenes Lebkuchengewürz
  • ½TL gemahlener Ingwer
  • ½ TL gemahlene Nelke
  • Prise Salz
  • 200ml Buttermilch
  • Mark einer Vanilleschote
  • 220g weiche Butter
  • 100g Kristallzucker
  • 100g Rohrohrzucker
  • 3 Eier
  • Für das Frosting
  • 100g weiche Butter
  • 200g Frischkäse Doppelrahm
  • 250g Puderzucker
  • 1 Handvoll Pecannüsse
Anleitung
  1. Zu Beginn den Kürbis waschen, den Stiel entfernen Vierteln und die Kerne entfernen. Danach in grobe Stücke schneiden und über heißem Wasser weich dampfgaren. Wer möchte kann sie auch auf ein Backblech legen und ins Backrohr schieben und backen bis sie weich sind (ca. 40 Minuten 180°C Ober- Unterhitze). Anschließend mit der Schale pürieren. Danach Buttermilch und Vanillemark hinzugeben und alles gut verrühren.
  2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Gewürze vermischen.
  3. In einer weiteren Schüssel Butter, Kristallzucker und Rohrohrzucker schaumig rühren. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren.
  4. Dann abwechselnd die Mehl- und Kürbismischung unterrühren.
  5. Danach den Teig in eine eingefettete Kasten- oder Springform füllen und glattstreichen.
  6. Für 50 Minuten im vorheizten Backrohr (180°C Ober- Unterhitze) backen. Stäbchenprobe machen um sicher zu gehen, dass der Kuchen durch ist.
  7. Dann den Kuchen aus dem Backrohr nehmen und in der Form komplett auskühlen lassen.
  8. Für das Frosting Butter und Frischkäse vorsichtig cremig rühren. Den Staubzucker sieben und unterrühren.
  9. Danach den Kuchen aus der Form nehmen und das Frosting darauf bestreichen.
  10. Abschließend Pecannüsse grob hacken und auf den Kuchen geben.

KürbiskuchenKürbiskuchen