Ich habe als Kind Zucchini gehasst. Mein Problem war nur, dass wir Unmengen davon im Gemüsegarten. Meinen Mama hat die immer angebaut und die sind in unserem Gemüsegarten wie Unkraut gewachsen. Als ich die gelben Blüten gesehen habe, wusste ich schon was mit da wieder blühen wird: Zucchinisuppe, Zucchiniauflauf, Zucchini-Laibchen, …. Die Liste war nicht enden wollend.

Zucchini Kuchen

Wir haben sogar manchmal wenn Mama nicht aufgepasst hat, Zucchini geerntet und in der Nachbarschaft verteilt: “mit lieben Grüßen von Mama, wir haben so viele davon und teilen gerne mit euch!”. Aber da das Zeug wie Unkraut bei uns im Gemüsegarten gewachsen ist, konnten wir somit auch nur gering entgegen wirken.

Bis uns Mama eines Tages überlistet hat. Und ja wir waren schon immer für Süßes zu haben. Und eines Tages gab es köstlichen saften Kuchen. MMhh der hat geschmeckt und wir haben uns die Mäuler damit voll gestopft. Als unsere Bäuche damit voll waren, hat uns Mama verraten was das für ein Kuchen war. Ja es war ein Zucchini-Kuchen. In dem Moment haben wir Frieden mit dem Gemüse geschlossen, weil es ja doch ganz gut schmecken kann 😉

Zucchini Kuchen

Das brauchst du (ich habe hier eine kleine Guglhupfbackform genommen, für eine normalgroße Form besser die doppelte Masse nehmen)

  • 100g Mehl
  • 100g Rohrohrzucker
  • 2 Eier
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 50 ml Rapsöl mit Buttergeschmack
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g geriebene Zucchini
  • Schokoladeglasur
  • Marmelade
  • etwas Krokant

Zucchini Kuchen

Und so geht’s

Backrohr vorheizen: 175° C Umluft

Eier, Rohrohrzucker und Öl cremig schlagen. Alle anderen Zutaten vermischen und vorsichtig unter die Eiermasse heben. Die Guglhupfform einfetten und die Masse hineingießen.

Den Kuchen bei 175° C 35-40 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen und dann mit Marmelade bestreichen und einer Schokoladenglasur überziehen. Abschließend mit Krokant bestreuen.

Zucchini Kuchen