Wenn nicht diese kommende Woche wann dann sollte sich hier alles rund um den Kürbis drehen?

Los geht’s mit einem Kürbisaufstrich. Ihn einfach nur Kürbisaufstrich zu nennen ist eigentlich eine Beleidung. Es ist ein Gedicht von einem Kürbisaufstrich. Ich mag hier nicht die Erwartungen zu hoch schrauben, aber ich bin mir sicher, dass ihr begeistert sein werdet. Ich war es auf alle Fälle und ich mag euch gar nicht sagen, das wievielte Brot mit diesem Aufstrich ich grad verputze.

Processed with VSCOcam with c1 preset

Das braucht ihr:

400g Kürbis

300ml ungesüßten Birnensaft

70ml Apfelessig Balsam

30g braunen Zucker

Kräuter zum Würzen – ich habe die Sonnentor Glücks Gewürz-Blüten Mischung genommen

Salz

Pfeffer

Chili Pulver

300g Doppelrahm-Frischkäse

4 kleine Frühlingszwiebeln

Kresse

Frisches saftiges Bauernbrot

Processed with VSCOcam with c1 presetSo geht’s

Kürbis schälen und entkernen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Birnensaft, Essig und Zucker aufkochen. ¼ der Kürbiswürfel für 5 Minuten darin kochen. Danach die Kürbiswürfel rausgeben und zur Seite stellen. Nun die restlichen Kürbiswürfel in den Sud geben und für 15 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach die weichgekochten Kürbisstücke pürieren, es muss jedoch nicht eine einheitliche Masse sein. Nun die Kürbiswürfel die ihr zur Seite gestellt habt, gemeinsam mit Salz, Pfeffer, Chili und den Kräutern zum Kürbispüree geben und alles gut vermischen. Dann kalt stellen.

Währenddessen den Frühlingszwiebel putzen und in kleine feine Ringe schneiden. Brot in Scheiben schneiden und großzügig mit Frischkäse bestreichen. Den abgekühlten Kürbisaufstrich aus dem Kühlschrank holen und auf den Broten verteilen. Danach die kleinen Frühlingszwiebelringe und Kresse darüber streuen.

So und nun herzhaft reinbeißen und schmecken lassen.

Processed with VSCOcam with c1 preset