Ich liebe Äpfel. Egal ob in seiner Urspungsform, Kompott, Mus, Marmelade oder in gebackener Form. Oh wenn ich an gebackene Form denke, da fällt mir ein ich könnt mir mal wieder einen Bratapfel machen. Aber das ist wieder eine andere Geschichte. Zurück zu meinem Apple Pie. Den gab’s nämlich gestern bei mir. Egal ob frisch aus dem Ofen wenn er noch warm ist oder am nächsten Tag wo er noch immer frisch und saftig ist. Apple Pie geht immer und schaut hübsch aus.Processed with VSCOcam with c1 preset

Processed with VSCOcam with c1 presetDas braucht ihr

Teig

  • 300g Mehl
  • ½ Teig Backpulver
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 190g kalte Butter
  • 60 ml kaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 750 entkernte Äpfel
  • 100g brauner Zucker
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL brauner Rum
  • 1 gestrichener EL Zimt
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g grob gemahlene Mandeln
  • (Einen kleinen Pie habe ich anstatt mit Mandeln mit grob gehackten Kürbiskernen gemacht)
  • 2 TL Speisestärke

 Zum bestreichen

  • 1 Eigelb und 1 EL Milch

 Processed with VSCOcam with c1 preset

Und so geht’s

Alle Zutaten für den Teig (Mehl, Backpulver, Butter, Vanillezucker und Wasser) zu einem Teig verkneten. Danach für ca. 45 – 60 Minuten in den Kühlschrank geben.

Währenddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Mit allen anderen Zutaten für die Füllung gut vermengen. Falls ich einen kleinen Kuchen auch ohne Mandeln machen wollt, einfach einen kleinen Teil der Masse mit Kürbiskernen vermengen.

Processed with VSCOcam with c1 presetTeig aus dem Kühlschrank holen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in einer eingefetteten Pie-Form (oder auch mehreren kleinen) auslegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Danach die Füllung auf die Pie-Formen aufteilen und gleichmäßig verteilen.

Processed with VSCOcam with c1 presetProcessed with VSCOcam with c1 presetWenn ihr noch was vom Teig übrig habt (was bei der Masse der Fall sein sollte) könnt ihr noch Streifen schneiden und im Wechsel über dem Pie auslegen, oder eine Decke für den Pie machen und eine mit einem Keksausstecher Figuren aus dem Teig ausstechen. Für den Rand des großen Pies habe ich auch noch kleine Blümchen ausgestochen und den Rand verziert. Euer Kreativität sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt 🙂 Wenn ihr mit euren Kunstwerken fertig seid Eigelb und Mlich verquirlen und die Pies damit bestreichen.

Bei 180°C ca. 35 Minuten backen.

Wenn ihr es auch so richtig gut gehen lassen wollt, könnt ihr den Pie frisch aus dem Ofen mit einer Kugel Vanilleeis genießen.

Processed with VSCOcam with c1 presetProcessed with VSCOcam with c1 presetProcessed with VSCOcam with c1 preset