Ich muss euch gestehen, ich liebe Avocados. Ich könnte fast täglich eine Avocado essen. Naja eigentlich mach ich es sogar. Doch es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Unsere erste Begegnung war ganz und gar nicht positiv.

Avocado Brownies

Ich hatte Pech. Die Zeit war wohl noch nicht reif für uns. Viel zu früh und ungeduldig hab ich sie aufgeschnitten. Sie war noch nicht weich genug und ich wusste nicht was ich mit dem harten Ding anfangen soll. So gingen wir wieder getrennte Wege. Vor einiger Zeit kreuzten sich unsere Wege wieder und es war Liebe auf den zweiten Blick. Ich hatte den richtigen Moment erwischt und sie schmeckte köstlich. Seit dem haben wir zwei eine super Phase und erwische sie immer zum köstlichsten Moment. Das ist ja auch wirklich nicht so einfach bei diesen Dingern. Wochenlang wartet man bis sie endlich reif genug sind zu essen und schaut man mal kurz weg sind sie auch schon wieder braun und drüber. Aber wie gesagt, im Moment läuft’s zwischen uns wie am Schnürchen.

Avocadobrownies

Doch warum immer nur pikant essen dachte ich mir vergangenes Wochenende? Warum nicht mal einen Kuchen damit machen? Es gibt ausreichend Rezepte wo eine Avocado gleich eine ganze Zutat wie Butter ersetzt. So mutig war ich dann noch nicht. Für den ersten Versuch hat’s schon mal gereicht sie drunter zu mischen. Und ich sag’s euch, es ist wirklich einen Versuch wert. Die Avocado macht die Brownies herrlich saftig und man würde gar nicht merken, dass da Obst (das nicht klassisch im Kuchen zu finden ist) drinnen steckt.

Avocadobrownies

Das beste Versuchskaninchen dafür war mein Papa der mich am Wochenende kurz besucht hat. Er war begeistert von den Brownies und wäre mir nicht auf die Schliche gekommen, dass da neben den klassischen Zutaten noch etwas anderes drinnen steckt. Und er war ein gutes Versuchskaninchen, denn sein Obst sind normal nur Schokobananen (ja er kann sich’s leisten)

Avocadobrownies

So nun aber genug erzählt! Ab zum Rezept!

Das brauchst du

  • 1 reife Avocado
  • 250g Zartbitterschoko
  • 150g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 150g Rohrohrzucker
  • 60g Mehl
  • 1 Prise Salz

Avocadobrownies

So geht’s

Eine Backform (ca. 25 x 20 cm) einfetten. Das Backrohr bei 180°C vorheizen. Die Schokolade klein hacken und die Butter in kleine Würfel schneiden. Dann die beiden Zutaten in einem Topf über einem Wasserbad schmelzen. Immer wieder umrühren.

Avocadobrownies

Währenddessen das Fruchtfleisch der Avocado mit einer Gabel zerdrücken. Die Eier und den Zucker gut miteinander vermixen. Dann das Avocadopüree darunter mischen. Danach noch Mehl und Salz hinzugeben.

Wenn die Schokoladenbuttermischung fertig ist, Löffel für Löffel zur restlichen Masse hinzufügen und alles nochmal gut miteinander vermischen. Dann ab damit in die Form und für 35 – 40 Minuten backen (Ober- und Unterhitze). Bevor ihr die Brownies aus dem Rohr holt unbedingt die Stäbchenprobe machen. Kurz abkühlen lassen. Dann noch in Stücke schneiden. Je nachdem wie großzügig ihr schneidet werden ca. 10 – 12 Stücke rausgehen. Und jetzt schmecken lassen. Ganz köstlich sind sie ja wenn sie noch lauwarm sind 🙂

Avocadobrownies