Ich gehöre zu der Sorte Menschen die sich einfach nie entscheiden können. Mindestens zwei für mich gute Optionen bedeutet für mich meist Panik, Stress und ganz viel hin und her. Dabei spreche ich nicht von lebensnotwendigen Entscheidungen. Schön wär’s!

Buchweizenbrei

Gut vielleicht übertreibe ich einwenig. Aber das ist eine Eigenschaft von der ich euch ein anderes mal erzähle. Oder lieber doch heute? Scherz bei Seite. Eine gute Speisekarte ist für mich immer ein auf und ab und vor und zurück. Ein Lokal auswählen: zu viele gute Optionen! Lieber das blaue Shirt oder die grüne Weste? Ich mag beides!

Nachdem ich diese Überlegungen oft auch wochentags beim Frühstück anstelle und damit viel wertvolle Zeit die ich auch länger schlafen könnte liegen lasse, hab ich begonnen mich selbst auszutricksen. Morgens bin ich nämlich aufgrund der Müdigkeit meistens noch langsamer im Entscheiden. Deshalb entscheide ich schon abends was es am nächsten morgen zu frühstücken gibt. Damit es nichts ist, bei dem ich dann morgens meine Meinung noch mal ändern kann, ist es meist etwas das ich abends schon vorbereiten muss. Wie eben zum Beispiel diesen Buchweizenbrei. Ganz schön schlau! Oder so ähnlich…;-)

Buchweizenbrei

Vielleicht hat der eine oder andere den Buchweizenbrei auch schon mal in meiner Instastory gesehen, wo ich manchmal zeige wie ich ihn zubereite. Dort gibt es für alle die das Rezept lieber in Bewegtbild sehen möchten, die Zubereitung in meinen Instastory Highlights.

Rezept Buchweizenbrei

Das perfekte Frühstück für Unentschlossene - Buchweizenbrei
 
Zutaten für eine Person
mintnmelon by:
Zutaten
  • 35g Buchweizen
  • 100ml Wasser
  • 60ml Sojamilch oder Pflanzendrink nach Wahl
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 Datteln
  • Zimt
  • Nüsse
  • Etwas Sesam
  • Obst nach Wahl
  • Schuss Apfelessig
  • Prise Salz
Anleitung
  1. Am Vorabend Buchweizen mit einem Schuss Apfelessig und etwas Salz und so viel Wasser, dass alles gut bedeckt ist einweichen.
  2. Am nächsten Morgen den Buchweizen gut abwaschen und abtropfen lassen.
  3. Dann den Buchweizen gemeinsam mit Wasser, Sojamilch und klein geschnittenen Datteln pürieren oder in den Standmixer geben. Diesen Schritt mache ich, dass ich dann den Buchweizen nicht so lange kochen muss und alles auch viel feiner ist.
  4. Danach die Masse in einen kleinen Kochtopf und gemeinsam mit Honig und Kokosöl unterlaufendem Rühren aufkochen. Mit Zimt verfeinern.
  5. Abschließend noch mit Obst nach Wahl und ein paar Nüssen und Sesam toppen.

Buchweizenbrei